top of page

Wohnzimmerkino selber planen - Anleitung



Ja, Kino im Wohnzimmer geht auch! Man muss nicht immer einen separaten Kinoraum haben. Für alle diejenigen, die gern selber planen möchten, haben wir ein paar Tipps und Tricks zusammen gestellt, die man auf jeden Fall beachten sollte, wenn man zum ersten Mal ein Kino selber zu Hause plant.

Denn unsere Devise bei uns im Kino-im-Wohnzimmer ist: Alles was Sie selber machen möchten und auch können, sollen Sie selbst erledigen – wir helfen dann, wenn es allein nicht mehr weiter geht.

Falls sich aber jemand lieber aus dem Planungsstress heraus halten möchte, ganz einfach Zeit sparen möchte oder auch mit uns Hand-in-Hand zusammen arbeiten möchte, kann uns natürlich jederzeit gern kontaktieren. (kontakt@heimkino.berlin/ 030 5321 8000)

Wem lesen zu viel ist, kann sich auch gern unsere Videos zum Thema "Heimkino selber planen" anschauen. ↓





WANN SOLLTE MAN PLANEN

  • Wollen Sie ein Haus bauen oder eine Wohnung neu beziehen? Dann sollten Sie schon in der Rohbauphase eine gute Planung für Ihr zukünftiges „Kino im Wohnzimmer“ haben, alle Gewerke auf der Baustelle werden es Ihnen danken und Fehler werden minimiert.

  • Steht ein Renovierung an, dann planen Sie rechtzeitig vor Beginn der Arbeiten

DAS WOHNZIMMER

  • Die meisten Menschen haben nur ein Wohnzimmer, die Frage nach dem Raum stellt sich also nicht

  • Aber wo möchte man sitzen und in welche Richtung wird man schauen?

  • Anders als bei einem Fernseher benötigt man bei einer Projektion keine feste Wand, ein Leinwand kann auch vor Fenstern, Terrassentüren oder mitten im Raum platziert werden


DIE ART DER BILDWIEDERGABE

Mind. vier Varianten sind aktuell im Wohnzimmer angesagt:

  • Nur Fernseher (wird nachfolgend nicht weiter behandelt)

  • Duo-Lösung-Fernseher und Leinwand

  • Nur Beamer und Leinwand

  • Ultra-Kurz-Distanz-Projektion

  • Bei der Projektion ist eine Leinwand zwar nicht unbedingt nöt